Am Samstag, den 08.09.2012 trafen sich um 10.00 Uhr sieben Seeteufel vom NSC auf dem Clubgelände, um gemeinsam mit einigen Eltern

zur Innerste OPTI Ranglistenregatta nach Langelsheim aufzubrechen. Die Boote wurden bereits am Mittwoch verladen. Über Seesen ging es mit drei Trailern zur Innerste Talsperre.

Mit dabei waren:

  • Carl Hormes,
  • Johanna Hormes,
  • Christopher Koch,
  • Nikolas Körner,
  • Annika Opfermann,
  • Henryk Wendenburg und
  • Julian Wenzel

Am Ufer der Innerste Talsperre haben wir unser Lager aufgeschlagen und die Boote für den Wettkampf klar gemacht. Gegen 12.00 Uhr war Steuermannbesprechung. Durch die ständig wechselnden Winde und teilweise Windstille wurde hier ein geänderter Kurs für die Teilnehmer bekanntgegeben. Es war ein schönes Bild, 31 OPTI’s an der Startlinie zu sehen.
Um 14.00 Uhr war dann der Start zum ersten Lauf. Bei Windstärken von 2-3 BfT fuhr Julian Wenzel nach ca. 50 Minuten als zweiter durchs Ziel. Nach einer kurzen Pause wurde gegen 15.15 Uhr der zweite Lauf gestartet. Nach einem zähen Dreikampf konnte Julian aus Position drei heraus als erster die Ziellinie passieren. Im dritten Lauf belegte wiederum Julian Wenzel auf seinem „Verliernix“ als bester Seeteufel Platz drei. Die sechs weiteren Seeteufel belegten nach dem ersten Tag das Mittelfeld.
Die Steuermannbesprechung am Sonntag war für 10.30 Uhr angesetzt. Hier wurde bekanntgegeben, dass noch ein weiterer Lauf stattfinden sollte. Nach zwei Startverschiebungen wurde dann während der Startprozedur zum vierten Lauf wegen Mangel an Wind die Regatta 20 Sekunden vor dem Start abgebrochen. Somit blieb es für die 31 OPTI-Segler bei drei Wertungsläufen.
Während die Regattaleitung die Auswertung vornahm, wurden unsere sieben OPTI’s verladen. Dann gab es noch ein Mittagessen (Nudeln mit Bolognese-Soße), wobei gesagt werden muss (die Kids fanden das Essen lecker), dass die Bolognese-Soße vegetarisch hergestellt war.
Zu erwähnen ist noch, dass es für die OPTI-Segler kleine Flaschen mit Selterswasser zur Mitnahme auf die Boote gab. Außerdem war der Kuchen kostenlos. Auch die Eltern konnten sich Kaffee und Kuchen nehmen – mit der Bitte, einen kleinen Obolus in das bereitstehende Sparschwein zu werfen.
Um 14.00 Uhr war dann die Siegerehrung. Den ersten Platz belegte Ellen Seyffert vom SCSZ mit fünf Punkten. Den zweiten Platz belegte mit sechs Punkten Julian Wenzel vom NSC vor Anneke Ostermann vom WSVI mit acht Punkten. Einen sehr guten achten Platz belegte Carl Hormes vom NSC.  Die fünf weiteren Seeteufel: Christopher Koch (Platz 12), Henryk Wendenburg (Platz 15), Annika Opfermann (Platz 17), Johanna Hormes (Platz 22) und Nikolas Körner (Platz 23) belegten bei teilweise widrigen Windverhältnissen beachtliche Plätze im Mittelfeld.
Zum Schluss möchte ich noch die Eltern erwähnen, die unsere Seeteufel zur Innerste Talsperre begleitet haben. Es waren dies: die Eltern von Annika Opfermann, Christopher Koch, Henryk Wendenburg, Julian Wenzel  sowie die Eltern von Nikolas Körner. Vielen Dank für Eure Bemühungen!




Die sieben Seeteufel Annika, Johanna, Carl, Henryk, Christopher, Nikolas und Julian nach der Siegerehrung mit Jürgen und Benno




Hier bekommt Jürgen gerade taktische Ratschläge ins Ohr geflüstert !?!?
 

Weitere Fotos gibt's in der Bildergallerie