Aktuelle Seite: HomeAktuelles InformationenJahreshauptversammlung am 23. März 2017

Jahreshauptversammlung am 23. März 2017

Erstmals fand die Jahreshauptversammlung in der Stadthalle Northeim statt. Fast 100 Mitglieder

waren erschienen, darunter viele Jubilare.

Die Ehrungen nahmen die Vorsitzenden Rainer Prelle und Bernd Zeisberg vor.

40 Jahre Mitglied im NSC sind Wilfried Höfer, Fritz Romey, Dirk Tuchtfeld und Kay Ludewig. 25 Jahre dabei sind Rainer, Simone und Daniel Dittert.

Auf 15 Jahre Mitgliedschaft blicken zurück Jens Köke, Renate Roth, Klaus Scheffran, Bärbel Hainsch, Andreas Otte, Ursula Rath-Wolf, Almut Sebo, Annette Zinnecker, Dr. Andreas Roloff, Armin Janz, Günter Holland, Domenic Warzok, Anke Warzok und Heide Prelle.

Die Zahl der Mitglieder ist seit dem 1. Januar 2016 bis März 2017, trotz der großen Fluktuation, von 436 auf 470 angestiegen. Das ist ein gutes Zeichen und Ergebnis der umfassenden Ausbildungsmaßnahmen für die der NSC regelmäßig vom Deutschen Seglerverband ausgezeichnet wird.

Rainer Prelle wies in seinem Bericht u.a. darauf hin, dass noch in diesem Jahr mit der Verbreiterung der A 7 begonnen wird. Er dankte den Sponsoren, besonders der KSN und dem Autohaus Leinetal, für die großzügige Unterstützung der Jugendarbeit im NSC. Da allgemein Teuerungen anstehen, wird vermutlich im kommenden Jahr eine moderate Erhöhung der Mitgliederbeiträge nicht zu vermeiden sein.

Kritisch merkte er an, dass leider immer wieder private Küchenutensilien, Bücher, Videokassetten u.ä. im Clubhaus „entsorgt“ werden. Der Club hat alles und braucht das Zeug nun wirklich nicht. Außerdem sollen alle Mitglieder ihr mitgebrachtes Verpackungsmaterial, Glas usw. bitte nicht auf dem Clubgelände hinterlassen sondern es selbst entsorgen.

In 2016 musste ein (gebrauchtes) Motorboot mit Schlupfkajüte und 20 PS-Motor angeschafft werden. Das wird dringend für die Motorausbildung benötigt und wird als Startschiff  bei den Regatten eingesetzt. Im Clubraum wurde eine Schallschutzdecke eingezogen und der abgängige Zaun wurde schon zur Hälfte erneuert. Ferner warb Rainer für die Teilnahme an unseren Arbeitseinsätzen und dass man sich bitte vorher anmelden solle, sonst sei nun mal keine vernünftige Planung möglich.

Schatzmeister Hanno gab dann einen umfassenden Bericht über die Einnahmen, Ausgaben und die Kosten der Investitionen. Allein 10.000 Euro sind jährlich für die Seebenutzung fällig und 5.200 Euro Pacht für unser Gelände. Auch für eine Steganlage muss  noch das Restdarlehn über 11.000 Euro abbezahlt werden. Es müssen auch Rücklagen gebildet werden, da der Kran sowie die Heizung in absehbarer Zeit vermutlich erneuert werden müssen.

Sportwart  Andreas Weber gab seinen Bericht über eine Videoschalte. 44 Mitglieder, überwiegend Jugendliche, haben in 2016 an den Regatten teilgenommen. Vereinsmeister bei den Jugendbooten wurden Annike Rosenberg als beste Steuerfrau, und Annike Rosenberg mit Annika Opfermann  als bestes Team. Ulrich Köneke wurde Meister der Jollenklassen und Jürgen und Henryk Wendenburg  Meister bei den Kielbooten. In der laufenden Saison soll ein neues System für die Ermittlung der Clubmeister erprobt werden.

Jugendwart H.H. Isermann konnte vermelden, dass einige Teenymannschaften an auswärtigen Regatten teilgenommen haben und dass auch spezielle Regattaschulungen für 420‘- und Teenymannschaften durchgeführt wurden. Das alles klappt nur, wenn die Eltern „mitziehen“, d.h., mit den Kindern zu den Regatten fahren. Isi dankte auch Jörg Rosenberg und Michael Hartmann für die Unterstützung.

Ausbildungsleiter Oliver Hübenthal konnte berichten, dass im vergangenen Jahr  75 Segelschüler für die verschiedenen Segelscheine ausgebildet wurden. Allein 778 Praxisstunden unter Aufsicht wurden auf unserem Revier gesegelt. Es werden dringend Helfer gesucht, da unsere ehrenamtlichen Segellehrer völlig überlastet sind. In 2018 soll auch die Motorausbildung auf unserem Revier durchgeführt und die Prüfung abgenommen werden. Dieser Bereich läuft bisher in Kassel. Auch für diese Aufgaben werden Schulungskräfte benötigt.

 

Bei den Wahlen wurden die zur Wahl stehenden bisherigen Vorstandsmitglieder mit überwiegend „Schulzmehrheit“ in ihren Aufgabenbereichen bestätigt. Eine große Überraschung gab es aber doch: Nick Braunroth, bisher Bootswart, trat nicht wieder an und schlug als seinen Nachfolger Sebastian Schilling vor. Sebastian kümmert sich seit langem intensiv schon um die Boots-Motoren. Sebastian ist 21 Jahre alt, „altgedienter“ SEETEUFEL und  zurzeit Meisterschüler im Kfz-Handwerk in der Meisterschule Hildesheim. Sebastian wurde einstimmig gewählt.

 

Unter „Verschiedenes“ gab es eine teils sehr kontroverse Diskussion über die von vielen Mitgliedern gewünschte Anmietung eines Defibrillators. Der Vorstand nahm die Unterschriftenliste entgegen und will es beraten.

 

 Fritz Romey

 

 

Nächste Termine

13.09.2017 10:00 Uhr Frühstück

20.09.2017 15:30 Uhr Opti-Cup 5 NSC

11.10.2017 10:00 Uhr Frühstück

15.10.2017 11:00 Uhr Regatta/Absegeln

WetterOnline
Das Wetter für NORTHEIM

Login Form



Webcam klein

360 Grad Kugelpanorama

Suche

Zufallsbild

_MG_9102.JPG

Besucher seit 04.04.2005

1920340
HeuteHeute669
GesternGestern1482
Diese WocheDiese Woche669
Diesen MonatDiesen Monat31564
GesamtGesamt1920340
Eingeloggte User 0
Gaeste 98