Zwei Seeteufel haben ihre OPTI’s gepackt und sind am 07. Und 08. September 2013 mit ihren Eltern zur Innerste Talsperre aufgebrochen, um am Innerste OPTI-Cup teilzunehmen. Durch Klassenfahrten und Konfirmationsfreizeiten

konnten keine weiteren Seeteufel an dieser Regatta teilnehmen.

Bei strahlendem Sonnenschein und schwachen Winden aus wechselnden Richtungen wurden am Samstag die Boote abgeladen und aufgeriggt. Der Start zur ersten Wettfahrt fand nach einer Startverschiebung um 14.15 Uhr statt. Es waren 18 Teilnehmer am Start. Nachdem der letzte Segler im Ziel war und eine ca. 20-minütige Pause gemacht hatte, wurde der zweite Lauf gestartet. Nach der Zieldurchfahrt im zweiten Lauf dachten alle – für heute ist Schluss – aber die Wettkampfleitung hat alle Beteiligten eines Besseren belehrt. Gegen 17.30 Uhr wurde noch eine dritte Wettfahrt gestartet, die die Wettkampfleitung allerdings wegen Mangel an Wind vorzeitig beendete.
Am Sonntag wurde, bei ebenfalls schwachen Winden aus wechselnden Richtungen, die vierte Wettfahrt gestartet. Bei zeitweiligem Regen und zum Ende der Wettfahrt auffrischendem Wind konnten die Wettkampfteilnehmer gegen 13.00 Uhr ihr wohlverdientes Mittagessen zu sich nehmen. Diese vier Wettfahrten haben von allen OPTI-Seglern durch die wechselnden Winde und zeitweisen Flauten viel abverlangt.
Unsere Seeteufel konnten sich gegen die anderen Teilnehmer an der Regatta gut behaupten. So belegte Julian Wenzel den dritten Platz und Henryk Wendenburg den neunten Platz.

 Henryk und Julian nach der Siegerehrung

 

Alle Teilnehmer am Innerste OPT-Cup 2013

 

Die Seeteufel vom NSC mit den Chauffeuren vor dem beladenen Trailer