Am Wochenende des 10. und 11. August 2013 wurde die vom RVSSN ausgeschriebene Ranglistenregatta „Kleine

Hexe“ vom Northeimer Segelclub (NSC) auf dem

Freizeitsee in Northeim durchgeführt.

Wettfahrtleiter Michael Hartmann und Schiedsrichter Harald Völker konnten am Samstag um 13.00 Uhr 12 Teenys (5 Bootsbesatzungen NSC, 3 Bootsbesatzungen SVSS, 2 Bootsbesatzungen GSC und WSVI) auf das Wasser schicken.

Bei Windstärken von 2 bis 3, stellenweise Böen bis 4, riss das Feld schnell auseinander. Bei beständigen NW-Winden und heiterem Wetter -aber auch einem kräftigen Regenschauer wurde den Besatzungen in den 3 durchgeführten Wertungsläufen einiges Können abverlangt. Der Sieger des 3ten Wertungslaufes beendete den Regattatag um 16.59 Uhr. Das letzte Boot lief um 17.09 Uhr durch das Ziel.

Am Sonntag wurde die 4te Wettfahrt um 11.10 Uhr bei vergleichbaren Bedingungen wie am Vortag gestartet.

Um 12.38 Uhr kam das Signal vom Wettfahrtleiter, dass die Wettfahrt „Kleine Hexe“ beendet ist.

Die Länge des ausgelegten Kurses betrug an beiden Tagen 2,7 Seemeilen.

Am Samstag kam es zu einigen Kenterungen, die aber alle ohne große Blessuren und Schäden abliefen.

Ein Prostest am Sonntag bei der letzten Wettfahrt wurde von der protestführenden Partei zurückgenommen.

Da 4 Wertungsläufe gestartet wurden, konnte der schlechteste Lauf aus der Wertung genommen werden.

Sieger der „Kleine Hexe“ wurde, wie im Vorjahr, der Titelverteidiger Emanuel von Cramon vom SVSS mit

seinem Vorschoter Constantin von Cramon.

Neben diesem Titel ersegelte sich Emanuel noch die gleichzeitig ausgefahrene Südniedersachsenmeister-

schaft. 

Emanuel wurde im Juli 2013 bei der in Ribnitz (Meckl.Vorpommern) ausgesegelten „Deutschen Jüngstenmeisterschaft Teeny“ Deutscher Vizemeister.

Den 2ten Platz belegte die Crew Anneke Ostermann mit Leonie Fricke vom WSVI. Die Crew wurde 9te bei der o.a. Deutschen Meisterschaft.

Das beste NSC-Team mit Julian Wenzel und Henryk Wendenburg belegte den 3ten Podestplatz.

Die weiteren NSC-Boote kamen auf die Plätze 4., 5., 11. und 12.

Von den an der „Kleine Hexe“ teilnehmenden Südniedersächsischen Vereinen haben 8 Crews an

der Deutschen Meisterschaft teilgenommen.

Vielleicht sehen wir ja auch vom NSC bald ein Boot bei einer derartigen Meisterschaft. Das seglerische

Vermögen, Ausdauer und Kampfgeist sind vorhanden.

Allen Crews herzlichen Dank für ihre Teilnahme, den gezeigten Leistungen und dem sportlichen Kampf bis

zum letzten Platz.

Weiter sei gedankt der altbewährten Mannschaft um Michael Hartmann als Wettfahrtleiter, Harald Völker

als Schiedsrichter, Gisela Hartmann für die Verpflegung und den Helfern dieses Personenkreises.

Joachim Hainsch